Datenverarbeitung

Datenverarbeitung bei Smart Metering

Wieso informieren wir Sie über die Datenverarbeitung?

Mit der Installation der intelligenten Messgeräte („Smart Meter“) kommt es im Vergleich zur bisherigen Messung des Stromverbrauchs mit den „Ferraris-Zählern“ nicht nur zu einer vermehrten Erfassung von Stromverbrauchswerten, sondern auch zu einer digitalen Speicherung dieser Werte. Durch die Zuordnung dieser Werte in unseren Systemen zum jeweiligen Netzkunden werden diese Werte zu personenbezogenen Daten im Sinn des Datenschutzgesetzes (DSG 2000). Sie unterliegen daher den Schutzvorschriften dieses Gesetzes, die unter anderem eine Information der von einer Verarbeitung personenbezogener Daten betroffenen Personen (Netzkunden) über die Art der verarbeiteten Daten und den Verwendungszweck verlangen.


Wie und wo werden die Daten erhoben?

Die Daten werden von uns direkt im neuen intelligenten Zähler (Smart Meter) erfasst und in diesem für die gesetzlich vorgesehene Dauer von 60 Tagen gespeichert. Täglich werden die im Zeitraum der jeweils letzten 24 Stunden erfassten Daten automatisch von uns über eine Datenverbindung ausgelesen und in unsere EDV-Systeme verschlüsselt übertragen.


Zu welchen Zwecken werden die Daten verarbeitet?

Die Daten werden von uns zu den gesetzlich bestimmten Zwecken der Verrechnung und der Kundeninformation verarbeitet. Insbesondere die zeitnahe Information über Ihren Stromverbrauch an Sie als Stromverbraucher sollen zur Erreichung des Zwecks der gesetzlich vorgeschriebenen Installation der Smart Meter, nämlich die effizientere Nutzung elektrischer Energie, beitragen.


Welche Daten werden übertragen?

Lediglich Daten, die für die Abrechnung und Verbrauchsinformation des Kunden relevant sind, werden verschlüsselt übertragen.
Es werden keine persönlichen Daten wie Name oder Adresse übertragen.


An wen können die Daten übermittelt werden?

Der Netzbetreiber ENERGIE RIED ist gesetzlich verpflichtet, Ihren täglichen Stromverbrauchswert einmal monatlich an Ihren Stromlieferanten zu übermitteln. Abhängig von Ihrem Stromtarifvertrag mit Ihrem Stromlieferanten kann aber auch die Übermittlung zusätzlicher Stromverbrauchswerte (z.B.: viertelstündliche Werte) an den Lieferanten notwendig sein. Die Weitergabe dieser zusätzlichen Informationen bedarf Ihrer ausdrücklichen Zustimmung.
Ebenfalls nur im Falle Ihrer ausdrücklichen Zustimmung können ihre Stromverbrauchsdaten im von Ihnen festgelegten Ausmaß und Intervall an Energieberatungsunternehmen weitergeleitet werden.


Wie lange werden die Daten gespeichert?

Ihre Daten werden ausschließlich solange gespeichert, als die Speicherung für den jeweiligen Zweck der Erhebung unbedingt erforderlich ist. Die Speicherdauer ist daher vor allem von gesetzlichen Erfordernissen beeinflusst.
Verbrauchsinformationen im Webportal können Sie drei Jahre zurück einsehen.


Wo können Sie Ihre Daten einsehen?

Die Daten können zum einen – wie gewohnt – über die Sichtanzeige auf Ihrem Zähler abgelesen werden. Zum anderen besteht auch die Möglichkeit, die Daten über ein personalisiertes Webportal anzusehen. Sobald Sie sich im Online Kundencenter registriert haben, können Sie über das Verbrauchsdaten-Portal Ihre Verbrauchsdaten (tägliche Werte) sehen. Voraussetzung dafür ist, dass der Rollout in Ihrem Gebiet abgeschlossen ist und sich Ihre Region im Regelbetrieb befindet. Die im Webportal verfügbaren Daten werden täglich aktualisiert.